Sie sind hier > Service > Der medizinische Tipp > Reader

Der kindliche Fuß - wichtige Fakten

Kinderfüße brauchen heute mehr denn je Training, Auslauf und Frischluft!
Gepostet von Dr. med. Frank O. Steeb am 20.12.2016

Fußmißbildungen treten bei 3-4% aller Neugeborenen auf. Plattfüße und O-Beine sind beim Säugling völlig normal, leichte Sichel- und Hackenfüße wachsen sich meist in den ersten Lebensmonaten aus. Besteht dagegen beim Eintritt ins Schulalter noch ein Knickfuß so wächst dieser sich nicht aus - dann heißt es ohne Therapie einmal Knickfuß immer Knickfuß. Dieser führt dann meist zu einer X-Bein-Stellung im Knie und einem Hohlkreuz. Knick-, Senk- und Hohlfüße finden sich im Schulalter häufig. 

Untersuchungen zeigten, daß ein Drittel der Kinder in zu kleinen Schuhen unterwegs ist. Kinderfüße können monatlich bis zu 2mm wachsen, im Wachstumsschub  kann das drei Schuhgrössen im Jahr bedeuten. 

Ein Drittel der Fußdeformitäten ist angeboren, zwei Drittel erworben.  Kinderfüße brauchen Herausforderungen, Auslauf und Frischluft.

Barfußlaufen ist gesund, aber nicht nur auf dem Parkett oder Teppichboden, sodern vor allem auf Naturböden, im Sand, auf Schotter oder sogar in Bachläufen. Durch häufiges intensives Barfußgehen in jungen Jahren lassen sich die Fußprobleme von Erwachsenen um die Hälfte reduzieren. u 

Ein gesunder Fuß zeichnet sich durch ein von der Innenseite gut sichtbares inneres Fußgewölbe, durch ein nicht vorstehendes Kahnbein und beim Fußabdruck durch eine Taillenbreite die 1/3 der Vorfuß(Ballen-)breite entspricht, aus.

Harte Passiveinlagen mit mechanischer Stützfunktion korrigieren zwar die Fußform, doch damit werden die Fußmuskeln ruhiggestellt und damit schwächer. Die Fußfunktion wird schlechter. Besser wären aktivierende, sog. propriozeptive oder senosmomtorische Einlagen, die die Fußmuskulatur trainieren.

Hauptursachen für Fußprobleme bei Kindern sind Übergewicht, Bewegungsmangel, Vererbung, unzweckmässiges Schuhwerk, chronische Fehlbelastung.

Fragen?

Sie haben Fragen zu diesem Thema oder wollen sich tiefergehend informieren? Kontaktieren Sie uns doch einfach.