Sie sind hier > Service > Der medizinische Tipp > Reader

E-Bikes: Steigende Zahl von Verletzungen der Halswirbelsäule

Die Zahl der Unfälle mit E-Bikes nimmt von Jahr zu Jahr zu.
Gepostet von Dr. med. Frank O. Steeb am 08.11.2016

Gerade für Ältere und Sportbegeistere mit eingeschränktem Gesundheitszustand ist das elektrische Fahrrad nicht nur eine willkommene Alternative, sondern birgt auch Risiken in sich.

Bei Geschwindigkeiten mit bis zu 40km/h bei E-Bikes sind wenig Routinierte nicht selten überfordert. Ein zusätzliches Risiko ist die weitgehende Geräuschlosigkeit der Fahrräder. Da die Unfallopfer meist älter sind, spielt auch die nachlassende Reaktionszeit sicher eine Rolle. Dies und mangelnder Muskelmantel, sowie erniedrigte Knochendichte erhöhen das Risiko einer Fraktur der Halswirbelsäule.

Auf Grund der erhöhten Verletzungsrate sollten v.a. ältere Fahrer mindestens einen Helm, Protektoren z.B. der Ellbogen- und Kniegelenke tragen und besonders vor- und umsichtig fahren.   

Ob die körperliche Voraussetzung für das E-Bike-Fahren gegeben ist, überprüfen wir gerne in einer funktionellen sportmedizinischen Untersuchung.

Fragen?

Sie haben Fragen zu diesem Thema oder wollen sich tiefergehend informieren? Kontaktieren Sie uns doch einfach.