Sie sind hier > Therapie > Details

Spezielle Infusionstherapie

Bei der speziellen Infusionstherapie werden, je nach Beschwerden, schmerzhemmende, entspannende, revitalisierende, stoffwechsel- und durchblutungsfördernde Substanzen direkt in die Blutbahn eingebracht.

Beschreibung

Infusionstherapie

In unserer Praxis setzen wir die spezielle Infusionstherapie sowohl in der Schmerzbehandlung, als auch in der Prävention ein. Dabei entscheiden wir auf Grund einer fundierten Diagnose, welche Präparate für Sie optimal sind. Diese Präparate werden dann mittels einer Infusion direkt in Ihre Blutbahn appliziert.

Anwendungsgebiete

Die spezielle Infusionstherapie kann Patienten mit Wirbelsäulenleiden, Rheuma, Nervenschmerz oder Arthrose Schmerzlinderung verschaffen. Die dabei verwendeten Präparate wirken dabei häufig auf zwei Ebenen. Zum einen wird schnell der Schmerz gelindert und zum anderen Entzündungen gehemmt. Bei chronisch kranken Patienten sind häufig mehrere Sitzungen nötig, die dann Teil eines ganzheitlichen Gesamtkonzeptes sind. Überhaupt wirkt die Infusionstherapie am besten, wenn sie Teil einer ganzheitlichen Schmerztherapie ist.

Konkrete Anwendung bei

>
<
Arthrose Arthrose
Bandscheibenvorfall Bandscheibenvorfall
Die Hüftarthrose und ihre Behandlung Die Hüftarthrose und ihre Behandlung
Ellenbogenschmerzen (Tennisarm/Golferarm) Ellenbogenschmerzen (Tennisarm/Golferarm)
Halbseitenschmerz oder Halbenseitensymptomatik Halbseitenschmerz oder Halbenseitensymptomatik
Hüftschmerzen (allgemein) Hüftschmerzen (allgemein)
Kniearthrose oder Gonarthrose Kniearthrose oder Gonarthrose
Knieschmerz (allgemein) Knieschmerz (allgemein)
Kreuzschmerz/Schmerzen in der Lendenwirbelsäule/Idiopathischer LWS-Schmerz/Unspezifischer Rückenschmerz Kreuzschmerz/Schmerzen in der Lendenwirbelsäule/Idiopathischer LWS-Schmerz/Unspezifischer Rückenschmerz
Nackenschmerzen Nackenschmerzen
Rückenschmerz Rückenschmerz
Schulterschmerzen Schulterschmerzen

Infusionenstypen in unserer Praxis

In unserer Praxis kommen folgende spezielle Infusionen zur Anwendung:

  • Aufbauinfusionen nach längerer Krankheit, längeren Krankenhausaufenthalten, Unfällen etc.
  • Infusionen zur Schmerztherapie bei massiven Rückenbeschwerden bei Bandscheibenvorfällen, Z.n. Operationen etc.
  • Infusionen bei Fibromyalgie

Abhängig von der Substanz und dem Therapieplan sind bei chronischen Patienten zum Anfang 8-12 Therapiesitzungen nötig. Spätere Auffrischungen können unter Umständen nützlich sein.

Schulmedizinisch, pflanzlich, homöopathisch oder biologisch

Diese Infusionen werden je nach Wunsch des Patienten mit klassischen schulmedizinischen aber auch mit homöopathischen, pflanzlichen oder biologischen Arzneimitteln bestückt.